vergrößernverkleinern
Rafael Callejas ist ehemaliger Präsident des honduranischen Verbandes
Rafael Callejas ist ehemaliger Präsident des honduranischen Verbandes © Getty Images

Der im Korruptions-Skandal um FIFA-Funktionäre verdächtigte frühere Präsident des honduranischen Fußball-Verbandes, Rafael Callejas, ist am Montag in die USA gereist, um dort vor Gericht auszusagen. Dies teilte der honduranische Außenminister Arturo Corrales mit.

Laut Corrales habe Callejas, der von 1990 bis 1994 Staatspräsident des mittelamerikanischen Landes war, die Hauptstadt Tegucigalpa freiwillig und "als freier Bürger" verlassen, er sei also nicht ausgeliefert worden. Die US-Justiz hatte die Auslieferung des 72-Jährigen gefordert.

Callejas wird die Annahme von Bestechungsgeldern in Höhe von 1,3 Millionen US-Dollar vorgeworfen. Er gehört zu den 16 Funktionären des Weltverbandes FIFA, gegen die in den Vereinigten Staaten wegen Korruption und Geldwäsche ermittelt wird.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel