Video

River Plate erreicht bei der Klub-WM in Japan das Finale. Das Team aus Argentinien schlägt im Halbfinale Hiroshima, der Keeper der Japaner hilft dabei kräftig mit.

Der argentinische Spitzenklub River Plate hat den Grundstein für das Traumfinale gegen den FC Barcelona bei der Klub-WM in Japan gelegt.

Das Team aus der Hauptstadt Buenos Aires setzte sich mit viel Mühe im ersten Halbfinale in Osaka gegen Gastgeber Sanfrecce Hiroshima mit 1:0 (0:0) durch.

Der Sieger der Copa Libertadores, dem südamerikanischen Pendant zur Champions League, musste lange zittern. Angreifer Lucas Alario erlöste den Rekordmeister seines Landes mit seinem Treffer erst in der 72. Minute. Hiroshimas Keeper Hayashi gab dabei keine gute Figur ab, als er durch seinen Strafraum irrte. Zuletzt sicherte sich River Plate vor 29 Jahren den Titel als Weltpokalsieger gegen Steaua Bukarest.

Champions-League-Sieger FC Barcelona kann am Donnerstag in seinem Halbfinale nachziehen.

Die Katalanen treffen dann in Yokohama auf den chinesischen Serienmeister Guangzhou Evergrande. Das Endspiel steigt am Sonntag ebenfalls in Yokohama.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel