vergrößernverkleinern
Vicente del Bosque lässt seine Zukunft offen
Vicente del Bosque lässt seine Zukunft offen © Getty Images

Spaniens Nationaltrainer lässt sich in der Frage um seine Zukunft alle Möglichkeiten offen. Seine Entscheidung sei jedoch nicht rein vom sportlichen Erfolg abhängig.

Der spanische Welt- und Europameistertrainer Vicente del Bosque lässt sich in der Frage um die Fortsetzung seiner Laufbahn über die EM 2016 in Frankreich hinaus eine Hintertür offen.

Sein Rücktritt sei zwar "nahe", sagte der 64-Jährige am Montag in Madrid bei der Vorstellung seiner Autobiographie "Gewinnen und Verlieren - die emotionale Kraft". Allerdings seien die sechs Monate bis zum Ablauf seines Vertrags "eine lange Zeit".

Sein Buch sei "kein Werk, um Adieu zu sagen", führte del Bosque aus, der am Mittwoch seinen 65. Geburtstag feiert. Im Gespräch mit dem Verbandspräsidenten Angel María Villar werde er "alles klären.

Aber die Entscheidung sollte nicht davon abhängen, ob man gewinnt oder verliert", sagte der ehemalige Spieler und Trainer von Real Madrid.

Im Buch selbst schrieb del Bosque, dass sein Karriereende im kommenden Sommer unter anderem aus "gesundheitlichen Gründen" höchst wahrscheinlich sei.

Nach dem Gewinn der EM 2008 übernahm del Bosque den Trainerstuhl von Luis Aragones. Bei der WM 2010 und der EM 2012 führte er "La Furia Roja" erneut zum Titelgewinn.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel