vergrößernverkleinern
Reinhard Rauball zeigt sich wegen der Ereignisse bei der UEFA besorgt
Reinhard Rauball zeigt sich wegen der Ereignisse bei der UEFA besorgt © Getty Images

Der kommissarische DFB-Chef und Liga-Präsident Reinhard Rauball hat die Europäische Fußball-Union (UEFA) wegen der offenen Zukunft ihres Präsidenten Michel Platini zum Aufbau von Alternativ-Szenarien aufgefordert.

"Wir müssen abwarten, wie die Entscheidung der Ethikkommission aussieht und ich drücke ihm gerne die Daumen", sagte Rauball: "Aber die UEFA muss sich natürlich Gedanken machen, ob es einen Plan B gibt und wie dieser aussieht."

Bei der Auslosung der EM-Gruppen am Samstag in Paris fehlte Platini wegen seiner vom Internationalen Sportgerichtshof CAS bestätigten 90-Tage-Sperre. "Dass der Präsident gefehlt hat, ist nicht schön. Aber das man muss man als Fakt zur Kenntnis nehmen", äußerte Rauball.

Platini droht nach der Anhörung der FIFA-Ethikkommission am 18. Dezember eine weitere lange Sperre, die seine Karriere als Funktionär wohl beenden würde.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel