vergrößernverkleinern
Renato Augusto wird nicht zu Schalke wechseln
Renato Augusto wechselt nach China © Getty Images

Reich der Mitte statt Ruhrgebiet: Der Brasilianer zieht einer Rückkehr in die Bundesliga eine Millionenofferte aus Fernost vor - und denkt dabei schon an seine Enkelkinder.

Reich der Mitte statt Ruhrgebiet: Renato Augusto, dem auch ein Angebot von Schalke 04 vorlag, wechselt von Corinthians Sao Paulo zum chinesischen Klub Beijing Guoan.

Ausschlaggebend sei in erster Linie die finanzielle Seite gewesen, erklärte der ehemalige Spieler von Bayer Leverkusen.

"Ich habe China nicht ausgewählt, China hat mich gewählt. Als Spieler hast du zehn Jahre, um Geld zu machen. Wenn solch ein Angebot kommt, denkt man an die Zukunft seiner Kinder und sogar der Enkelkinder", sagte der Brasilianer, der laut Medienberichten rund neun Millionen Euro pro Jahr verdienen soll.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel