vergrößernverkleinern
FBL-ENG-FACUP-WYCOMBE-ASTON VILLA
Barry Richardson springt nach über einem Jahrzehnt in die Bresche und präsentiert sich in Topform © Getty Images

Auf Barry Richards kann man sich verlassen. Der 46-Jährige kommt in England unverhofft zu seinem ersten Profi-Einsatz nach über einem Jahrzehnt - und schlägt sich gut.

Wenn Not am Mann ist kann man sich auf Barry Richardson verlassen.

Der 46 Jahre alte Torhüter kam beim Spiel gegen Plymouth Argyle in der englischen vierten Liga unverhofft für die Wycombe Wanderers zum Einsatz - es war sein erster Auftritt nach elf Jahren Pause.

Über ein Jahrzehnt lang stand der Keeper nicht mehr bei einem Profi-Spiel zwischen den Pfosten. Nachdem sich der eigentliche Ersatzmann, Alex Lynch, jedoch gegen Plymouth verletzte, wurde Richardson kurzerhand ins Tor beordert. Mit Matt Ingram war die bisherige Nummer eins  vor einer Woche an den Zweitligisten  Queens Park Rangers verkauft worden.

Also musste der Veteran selbst ran - und zeigte dabei, dass er nichts verlernt hat. Wycombe gewann das Spiel zu Null (1:0). Es war das erste Mal in der laufenden Saison, dass Plymouth vor heimischem Publikum ohne eigenen Torerfolg blieb.

Normalerweise ist Richardson übrigens der Torwarttrainer des Viertligisten. Er ist jedoch seit Jahren auch als Spieler registriert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel