vergrößern verkleinern
FBL-ARGENTINA-BELGRANO-BOCA
Rodrigo Bentancur (rechts) wird mit seinen Jahren bereits mit Argentiniens Legende Riquelme verglichen © Getty Images

Er heißt Rodrigo Bentancur, spielt bei Boca Juniors und wird bereits mit der argentinischen Mittelfeld-Legende Riquelme verglichen. Wem mit 18 Jahren bereits so ein Ruf vorauseilt, gelangt fast automatisch ins Blickfeld europäischer Topklubs. 

Wie die spanische Zeitung Marca berichtet, würde Real Madrid das hoffnungsvolle Talent nur allzu gern in die spanische Hauptstadt lotsen - als Verstärkung für die zweite Mannschaft. Zehn Millionen Euro soll der Spieler den Königlichen wert sein. Eine Summe, die womöglich den Ausschlag geben könnte, dass Bentancur tatsächlich nach Madrid wechselt. 

Vor den Spaniern soll nämlich bereits Juventus Turin an dem uruguayischen Nachwuchsmann dran gewesen sein. Die Verantwortlichen der Alten Dame sollen dem Marca-Bericht zufolge jedoch nicht bereit gewesen sein, eine zweistellige Millionensumme für Bentancur auf den Tisch zu legen. 

Kleiner, aber feiner Unterschied zu Real: Bei den Königlichen sitzt das Geld bekanntlich etwas lockerer. Allerdings: Real müsste sich zuvor mit den Italienern einigen. Juventus sicherte sich im Zuge des Transfers von Carlos Tevez zu Boca das Vorkaufsrecht für Bentancur. 

Der argentinische Klub jedenfalls scheint gewillt, den Spieler für so viel Geld wie möglich abzugeben:

"Es gibt viel Gerede, aber ich will ein schriftliches Angebot sehen. Wenn dieses kommt, werden wir es uns anschauen - es könnte für den Verein und für den Spieler zufriedenstellend sein", sagte Boca-Präsident Daniel Angelici zu TyC Sports.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel