vergrößernverkleinern
Alfredo Hawit wurde Anfang Dezember in Zürich verhaftet
Alfredo Hawit wurde Anfang Dezember in Zürich verhaftet © Getty Images

Der frühere FIFA-Vizepräsident Alfredo Hawit ist in den Hausarrest überstellt worden.

Gegen eine Kaution von einer Million Dollar - davon 50.000 Dollar in bar - wurde dem Antrag des Honduraners durch ein US-Gericht in New York stattgegeben.

Am 15. Januar war ein erster Antrag Hawits ohne Kaution noch abgelehnt worden.

Der 64-Jährige, der sich in den USA unter anderem wegen Verabredung einer Straftat, Geldwäsche und Zeugenbestechung verantworten muss, beharrte bislang in allen zwölf Anklagepunkten auf seiner Unschuld.

Der frühere Chef der Konföderation CONCACAF für Nord- und Mittelamerika sowie die Karibik war am 3. Dezember in Zürich verhaftet worden.

Insgesamt sind 16 FIFA-Funktionäre in den USA wegen des Verdachts der Korruption angeklagt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel