vergrößernverkleinern
Pep Guardiola wird zur kommenden Saison Trainer bei Manchester City © getty

Paris lässt im Buhlen um Barca-Star Sergio Busquets offenbar nicht locker - und funkt im Transferpoker damit Manchester City und Bald-Trainer Pep Guardiola dazwischen.

Paris St. Germain lässt offenbar nicht locker:

Nachdem die Franzosen schon im vergangenen Sommer versucht hatten, Sergio Busquets vom FC Barcelona zu verpflichten, wollen sie nun einem Bericht der Mundo Deportivo zufolge einen erneuten Vorstoß wagen.

Demnach soll PSG dem spanischen Nationalspieler, dessen Vertrag beim Champions-League-Sieger eigentlich erst 2019 endet, eine kräftige Gehaltserhöhung versprochen haben. Die Ablöse für den Abräumer dürfte für den Scheich-Verein ohnehin kein Hindernis sein.

Zuvor war der 27-Jährige allerdings auch bereits bei Manchester City als Neuzugang gehandelt worden, wo ab der neuen Saison sein früherer Coach Pep Guardiola auf der Trainerbank sitzen wird.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel