vergrößernverkleinern
UEFA XI Extraordinary Congress
Kann sich der Unterstützung durch die UEFA gewiss sein: FIFA-Präsidentschaftskandidat Gianni Infantino © Getty Images

FIFA-Präsidentschaftskandidat Gianni Infantino hat einen Tag vor der Wahl des Fußball-Weltverbands noch einmal Rückenwind aus der eigenen Konföderation bekommen.

"Gianni, wir stehen dir morgen zur Seite - zum Wohle des Fußballs, zum Wohle unserer Sportart", sagte UEFA-Vizechef Angel Maria Villar Llona in Zürich.

Freitag sei "der Tag, an dem wir mit vereinten Kräften dieselbe Richtung einschlagen müssen", sagte der Spanier in Richtung der anwesenden Vertreter aus den Mitgliedsländern der Europäischen Fußball-Union.

UEFA-Generalsekretär Infantino sei "DER Kandidat, DER Mann, den der Weltfußball" brauche. Deshalb sei Infantino, der als einer der beiden Favoriten in die Wahl beim FIFA-Kongress geht, auch nicht der Kandidat Europas, sondern der "Kandidat des Fußball", sagte der UEFA-Vize.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel