vergrößernverkleinern
Adriano (l.) lässt sich von seinen Teamkollegen feiern © Getty Images

Dem brasilianischen Torjäger Adriano, nicht verwandt mit dem gleichnamigen Ex-Nationalspieler, ist in der asiatischen Champions League ein besonderes Kunststück gelungen.

Beim 4:1 (1:1)-Erfolg des südkoreanischen Spitzenklubs FC Seoul gegen Sanfrecce Hiroshima/Japan im zweiten Gruppenspiel schaffte der 28-Jährige mit drei Toren innerhalb von 20 Minuten (49., 56., 69.) nach der Halbzeitpause einen Hattrick und erzielte in zwei Spielen sieben Treffer für seinen Klub.

In der Vorwoche beim 6:0 im Auswärtsspiel gegen den thailändischen Klub Buriram United waren Adriano sogar vier Treffer, allerdings kein Hattrick, geglückt.

Sein "Namensvetter" Adriano, mittlerweile 34, spielt in der kommenden Saison für Miami United in der National Premier Soccer League.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel