vergrößernverkleinern
In der Wüste von Katar könnten Camps für WM-Fans entstehen
In der Wüste von Katar könnten Camps für WM-Fans entstehen © Getty Images

Die Organisatoren der WM 2022 in Katar haben ein Problem: Es gibt viel zu wenig Hotelzimmer. Nun wird vorgeschlagen: Fans könnten ja in der Wüste campen.

Die WM 2022 soll in Katar stattfinden, doch die Organisation des Mega-Events stellt die Verantwortlichen vor vielseitige Probleme.

Weil es im Sommer viel zu heiß für Leistungssport ist, wurde die WM erstmals in ihrer Geschichte in den Winter verschoben.

Vorschlag: Campen in der Wüste

Und auch logistisch läuft noch nicht alles rund bei den Kataris: Die FIFA erwartet von einem WM-Austragungsland 60.000 Hotelzimmer. Doch in Katar gibt es derzeit nur 20.700.

Bis 2022 sollen es dann dank Neubauten 46.000 sein – immer noch nicht genug für den Weltverband.

Die Lösung des Problems sollen nun Wüstencamps für Fans sein. Das berichten die Doha News und berufen sich auf einen Katars Tourismusberater David Goodger von Oxford Economics.

Übernachtung auf Schiffen?

"Es ist dann ein tolles Wetter, um zu campen. Das ist eine Möglichkeit, die – glaube ich – wirklich gut funktionieren würde", sagte er.

Ein anderer Vorschlag, der bei einem Brainstorming der Verantwortlichen erarbeitet wurde: 6000 Fans könnten auch auf Kreuzfahrtschiffen im Hafen übernachten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel