vergrößernverkleinern
Fußball
Ein Wiener Gericht kippt die lebenslange Sperre gegen den Österreicher Daminique Taboga © Getty Images

Die lebenslange Sperre wegen Wettbetrugs gegen den österreichischen Profi Dominque Taboga ist durch ein Gericht in Wien für nichtig erklärt worden.

Der 33-Jährige, der unter anderem für den Erstligisten SV Grödig tätig war, wurde 2014 wegen der Beteiligung am systematischen Wettbetrug zu einer Haftstrafe verurteilt, die er inzwischen abgesessen hat.

Die für den kompletten FIFA-Bereich geltende Sperre des Abwehrspielers bleibt laut österreichischer Bundesliga dennoch vorerst aufrecht, da das Urteil noch nicht rechtskräftig ist.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel