vergrößernverkleinern
Die Wolgograd-Arena soll 2017 fertiggestellt sein
Die Wolgograd-Arena soll 2017 fertiggestellt sein © Getty Images

Auf der Baustelle der neuen Wolgograd-Arena kommt es schon zum dritten Mal innerhalb weniger Monate zu einer Panne. Die Verantwortlichen spielen den Vorfall herunter.

Bei den Bauarbeiten eines Stadions für die WM 2018 im russischen Wolgograd ist es am Mittwoch erneut zu einer heftigen Panne gekommen.

Nach übereinstimmenden Medienberichten ist eine Metallträgerkonstruktion unter der Last von Beton zusammengebrochen, die Baufirma schloss einen Materialfehler als Ursache zunächst nicht aus.

Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand und auch die für November 2017 geplante Fertigstellung der 45.000 Zuschauer fassenden Wolgograd-Arena werde sich dadurch nicht verzögern, teilten die Verantwortlichen mit.

Auf der Stadionbaustelle ist es bereits im November 2015 sowie im Februar diesen Jahres zu Zwischenfällen gekommen, bei denen drei Arbeiter verletzt worden waren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel