Video

Dortmunds Shinji Kagawa trifft beim Sieg gegen Syrien in der WM-Qualifikation gleich doppelt. Auch ein weiterer Akteur aus der Bundesliga trifft für Japan.

Der Dortmunder Bundesliga-Profi Shinji Kagawa hat zwei Tore zum 5:0 (1:0)-Kantersieg der japanischen Nationalmannschaft im WM-Qualifikationsspiel in Saitama gegen Syrien beigesteuert.

Der Mittelfeldspieler war in der 66. und 90. Minute erfolgreich. Außerdem trafen der Berliner Genki Haraguchi (90.+3), Keisuke Honda (86.) und Hamdi Faisal Al Massri (17., Eigentor).

Beim Stande von 1:0 musste Mittelfeldspieler Hotaru Yamaguchi vom Bundesliga-Schlusslicht Hannover 96 in der 55. Minute mit einer stark blutenden Wunde am Kopf ausgewechselt und ins Krankenhaus gebracht werden.

Nach Angaben der Niedersachsen erlitt er einen Nasenbeinbruch, weitere Untersuchungen sollen in Hannover erfolgen.

Wann der 25-Jährige transportfähig ist und zurückkehren kann, ist allerdings noch nicht klar.

Die Japaner schlossen die Gruppen E damit als Tabellenerster (22 Punkte) vor Syrien (18) ab. Die acht Gruppensieger und die vier besten Zweiten erreichen die dritte Qualifikationsrunde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel