vergrößernverkleinern
Lionel Haven
Lionel Haven war Mitglied des Exekutivkomitees des karibischen Fußball-Verbands © Getty Images

Die Ethikkommission des Fußball-Weltverbands FIFA hat Ex-Funktionär Lionel Haven bis 2021 für jegliche Aktivitäten im Fußball gesperrt.

Das ehemalige Mitglied des Exekutivkomitees des karibischen Fußball-Verbandes CFU habe Informationen zu dubiosen Geldzahlungen bei einer CFU-Veranstaltung im Mai 2011 zurückgehalten. Der von den Bahamas stammende Haven muss zudem eine Geldstrafe in Höhe von 3000 Schweizer Franken (ca. 2730 Euro) zahlen.

Der ehemalige und inzwischen lebenslang gesperrte FIFA-Präsidentschaftskandidat Mohamed bin Hammam soll bei der CFU-Sondersitzung am 10. und 11. Mai in Trinidad und Tobago versucht haben, Funktionäre mit Geldgeschenken in Höhe von jeweils 40.000 Dollar zu bestechen, um seine Wahl zum FIFA-Chef zu erkaufen.

"Da die Kammer Herrn Haven an seiner letzten bekannten Postanschrift nicht erreicht hat, werden die Einzelheiten des Urteils auf der FIFA-Homepage öffentlich gemacht", teilte die Ethikkommission weiter mit.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel