vergrößernverkleinern
Giovanni Trapattoni weiß noch immer, wo es langgeht
Giovanni Trapattoni weiß noch immer, wo es langgeht © Getty Images

Mit 77 Jahren ist noch lange nicht Schluss. Trotz seines fortgeschrittenen Alters träumt Giovanni Trapattoni erneut vom Job als italienischer Nationaltrainer.

Giovanni Trapattoni hat sich als Nachfolger des italienischen Nationaltrainers Antonio Conte nach der EM-Endrunde in Frankreich ins Gespräch gebracht.

"Wenn mich der Fußballverband rufen würde, wäre ich darüber froh, denn ich habe große Erfahrung. Ohne hochmütig klingen zu wollen: Ich fühle mich fit und habe einen klaren Kopf", sagte der mittlerweile 77-Jährige in einem Radiointerview.

"Trap" hatte Italiens Nationalelf bereits zwischen 2000 und 2004 betreut. Von 2008 bis 2013 war der ehemalige Bayern-Coach irischer Nationaltrainer.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel