vergrößernverkleinern
Marco Polo Del Nero
Die FIFA-Ethikkommission hatte im Dezember ein Verfahren gegen Marco Polo Del Nero eröffnet © Getty Images

Nach dreimonatiger Auszeit ist Marco Polo Del Nero trotz des ihm noch anhängenden Korruptionsverdachts auf den Präsidentenstuhl des brasilianischen Fußballverbandes CBF zurückgekehrt.

Wie die CBF-Pressestelle am Dienstag bestätigte, hat der 75-Jährige bereits am vergangenen Donnerstag Interims-Präsident Antonio Nunes (78) abgelöst und die Amtsgeschäfte wieder übernommen.

Im Dezember 2015 hatte die Ethikkommission des Weltverbandes FIFA "wegen des Verdachts auf einen Verstoß gegen das Ethikreglement" formell ein Verfahren gegen Del Nero eröffnet. Nur einen Monat später nahm er "aus persönlichen Gründen" eine Auszeit von 150 Tagen, die er nun ohne weitere Erläuterungen abbrach.

Del Nero ist Nachfolger von José Maria Marin, der im FIFA-Skandal wegen Bestechlichkeit im Mai 2015 in der Schweiz verhaftet und mittlerweile an die USA ausgeliefert wurde. Del Nero hatte damals den FIFA-Kongress überstürzt verlassen, um einer eigenen Festnahme zu entgehen, und unternimmt seitdem keine offiziellen Auslandsreisen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel