vergrößernverkleinern
Der Slowene Aleksander Ceferin will neuer Präsident der UEFA werden
Aleksander Ceferin ist Präsident des slownischen Fußball-Verbandes © Getty Images

Nach dem Niederländer Michel van Praag wird sich auch Aleksander Ceferin, Präsident des slowenischen Fußball-Verbandes, um das Präsidentenamt in der Europäischen Fußball-Union (UEFA) bewerben.

Eine entsprechende Mitteilung veröffentlichte am Mittwoch in Ljubljana der nationale Verband.

Angeblich soll sich der 48-Jährige bereits den Rückhalt von 18 Verbänden, darunter viele skandinavische Länder, Staaten vom Balkan, sowie Russland und Italien gesichert haben.

Spekuliert wird indes noch über eine weitere Präsidentschafts-Kandidatur des Spaniers Angel Maria Villar.

Der langjährige UEFA-Boss Michel Platini war am 9. Mai zurückgetreten, nachdem der internationale Sportgerichtshof (CAS) eine Sechs-Jahres-Sperre gegen den Franzosen lediglich um 24 Monate verkürzt hatte. Dem 60-Jährigen war unter anderem Korruption vorgeworfen worden.

Bewerbungsschluss für die Platini-Nachfolge ist der 20. Juli, gewählt wird der neue Präsident beim UEFA-Kongress am 14. September in Athen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel