vergrößernverkleinern
Der Flitzer trug ein Trikot der kolumbianischen Nationalmannschaft
Der Flitzer trug ein Trikot der kolumbianischen Nationalmannschaft © Getty Images

Im Halbfinale der Copa America zwischen Chile und Kolumbien läuft ein Flitzer aufs Feld. Er trägt ein Trikot der Kolumbianer und narrt so die Sicherheitskräfte.

Immer wieder stören Flitzer bei Fußballspielen.

Beim Halbfinale der Copa America zwischen Chile und Kolumbien (2:0) dachte sich ein Flitzer aber einen ganz besonderen Trick aus: Er verkleidete sich als kolumbianischer Spieler und narrte so das Sicherheitspersonal.

Flitzer im Kolumbien-Trikot

Im kompletten Trikot mit Hose und Rückennummer 10 von Real-Star James Rodriguez lief er auf das Feld und machte den Eindruck, als würde er ein Tor feiern. Trotz der Tatsachen, dass die Kolumbianer überhaupt keinen Treffer erzielten.

Mit einiger Mühe brachte aber eine Armada von Sicherheitsmännern den Flitzer am Ende spektakulär zu Fall.

Am Ende wurde der Störer gestoppt
Am Ende wurde der Störer gestoppt © Getty Images

Unwetter sorgt für Unterbrechung

Das Spiel in Chicago war ohnehin außergewöhnlich: Die Partie musste in der Pause wegen eines heftigen Unwetters für zweieinhalb Stunden unterbrochen werden.

Wegen eines aufkommenden Unwetters hatten die Organisatoren die Zuschauertribünen im Soldier-Field-Stadion von Chicago in der Pause vorsorglich räumen lassen.

Video

"Gefährliches Wetter nähert sich. Suchen sie Unterschlupf auf", wurde auf den Anzeigetafeln gewarnt.

Der südamerikanische Verband Conmebol vermeldete bei Twitter gar vier Blitzeinschläge im Stadion. Menschen wurden aber nicht verletzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel