Video

Ein Fan kündigt seinen Platzsturm bei Argentiniens Gala an und twittert noch kurz vor dem Einsatz. Die Aktion wird über seinen Account im Video festgehalten.

Irrer Flitzer bei der Copa America!

Kurz vor Anpfiff der zweiten Hälfte im Halbfinale zwischen Argentinien und den USA stürmte ein Fan auf den Platz - und sorgte währenddessen für umfassende Liveberichterstattung zu seiner Aktion.

Wie ESPN berichtete, handelte es sich bei dem Flitzer um Michael Soto, der auf seinem Twitter-Account berichtete.

Schon vor dem Spiel schürte er die Spannung und twitterte "Gleich ist es so weit" und "In der zweiten Hälfte wird es passieren. Dann wird es abgehen."

Kurz vor seinem Platzsturm bekam er dann doch noch etwas Bammel.

"Die Nerven melden sich langsam", schrieb er offenbar kurz vor seinem Start, "aber jetzt muss ich das durchziehen."

Als es dann so weit war, schaffte es Soto sogar zu seinem Idol Lionel Messi, kniete vor dem Weltfußballer nieder, umarmte ihn und ließ sich ein Shirt signieren, bevor er vor den Sicherheitskräften flüchtete.

Das ganze Geschehen wurde auch noch über Sotos Periscope-Account im Video festgehalten.

Hinterher musste Soto dann aber doch feststellen: "Es war härter, als ich erwartet hatte."

Messi reagierte bei der ganzen Aktion übrigens extrem gelassen und schenkte dem Flitzer sogar eine Umarmung. 

Mit seinem Traumfreistoß hatte der Star des FC Barcelona schon in der ersten Hälfte für die Vorentscheidung gesorgt, nach der Pause machte ein Doppelschlag von Gonzalo Higuain (50. und 86.) das 4:0 gegen die USA von Trainer Jürgen Klinsmann perfekt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel