vergrößernverkleinern
AFCON semi final: Ghana v Nigeria
Shaibu Amodu ist nach Stephen Keshi der zweite Ex-Nationaltrainer Nigerias, der binnen einer Woche verstorben ist © Getty Images

Wenige Tage nach Ex-Nationalspieler und -trainer Keshi trauert Nigeria erneut um einen früheren Coach: Shaibu Amodu stirbt im Alter von nur 58 Jahren.

Nigerias Fußball trauert um den zweiten verstorbenen Nationaltrainer binnen einer Woche:

Drei Tage nach dem Tod von Stephen Keshi (54) bestätigte der nigerianische Verband NFF, dass Shaibu Amodu in der Nacht zu Samstag im Alter von 58 Jahren gestorben ist.

Wie der Verband mitteilte, habe Amodu, der bis zu seinem Tod technischer Direktor der Super Eagles war, am Freitagabend über Brustschmerzen geklagt.

Schon beim nationalen Fußball-Idol Keshi war ein Herzinfarkt als Todesursache vermutet worden.

Amodu war viermal Trainer des dreimalige Afrika-Meisters, seine längste Amtszeit währte von April 2008 bis Februar 2010.

Amodu und Keshi waren enge Freunde, gemeinsam betreuten sie Nigerias Nationalmannschaft als Trainer und Co-Trainer beim Afrika-Cup 2002, den sie auf Platz drei beendeten.  

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel