vergrößernverkleinern
Marko Arnautovic (l.) im Zweikampf mit Kenny Tete
Marko Arnautovic (l.) im Zweikampf mit Kenny Tete © Getty Images

Marko Arnautovic benimmt sich im Test seiner Österreicher gegen die Niederlande daneben und spuckt nach seinem Gegenspieler. Der Schiedsrichter lässt ihn gewähren.

Marko Arnautovic hat mal wieder für einen Aufreger gesorgt. Der Österreicher spuckte beim EM-Test seiner Nationalmannschaft gegen die Niederlande (0:2) offenbar nach seinem Gegenspieler Kenny Tete.

Dass Arnautovic spuckte, ist auf den TV-Bildern zu erkennen. Ob er Tete wirklich traf dagegen nicht.

Gegenspieler Tete stinksauer

Der Niederländer reagierte allerdings wütend und stieß Arnautovic vor die Brust.

Video

Der Ex-Werder-Profi packte den Oranje-Verteidiger danach milde lächelnd am Nacken und beteuerte beim herbeigeeilten Schiedsrichter Alberto Undiano Mallenco seine Unschuld.

Der spanische Referee trennte die beiden Streithähne, die sich schon zuvor mehrere harte Zweikämpfe geliefert hatten, bestrafte Arnautovic aber nicht.

Wohl keine Konsequenzen

Der Offensiv-Spieler von Stoke City muss deshalb wohl keine weiteren Konsequenzen für seinen Aussetzer fürchten.

Arnautovic trifft mit den Österreichern zum Auftakt der EM in Frankreich am 14. Juni auf Ungarn, Oranje hatte die Qualifikation für das Turnier verpasst.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel