Video

Klare Angelegenheit: Real Madrid setzt sich beim Champions Cup souverän gegen Chelsea durch. Vor allem gegen den furiosen Marcelo finden die Engländer kein Mittel.

Real Madrid hat beim International Champions Cup einen nur vom Ergebnis her knappen Sieg gefeiert.

Die Königlichen bezwangen den FC Chelsea mit 3:2 (3:0). Überragender Mann des Spiels war Reals Linksverteidiger Marcelo, der den Champions-League-Sieger mit einem Doppelpack in Front brachte.

In der 19. Spielminute zog der Brasilianer von seiner angestammten linken Seite in die Mitte und überwand Torhüter Asmir Begovic von der Strafraumkante. Der Ersatzmann von Stammtorhüter Thibaut Courtouis machte dabei keine gute Figur, der Ball war jedoch leicht abgefälscht.

Real Madrid setzt sich gegen den FC Chelsea klar durch © SPORT1

Wenige Minuten später machte sich Marcelo nach einem Doppelpass erneut auf den Weg nach vorne, drang in den Strafraum ein und vollendete mit einem trockenen Spitz-Schuss ins kurze Eck (26.).

Marian Diaz Mejia setzte den Schlusspunkt in Durchgang eins mit einem fulminanten Schuss aus rund 27 Metern, erneut sah Chelseas Schlussmann nicht gut aus. Vorausgegangen war eine schöne Kombination, Ausgangspunkt war einmal mehr Marcelo. 

In der 80. Spielminute lief der eingewechselte Eden Hazard nach einem langen Ball frei auf das Real-Tor zu und erzielte den Anschlusstreffer für die über weite Strecken harmlosen "Blues", wenig später machte er noch seinen persönlichen Doppelpack perfekt (90.). 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel