vergrößernverkleinern
Singapore v Cambodia: FIFA 2018 World Cup Qualifier
Bernd Stange hatte bereits viele ausgefallene Stationen als Nationaltrainer © Getty Images

Ex-DDR-Coach Bernd Stange spielt mit dem Gedanken, seine Karriere zu beenden. Zuletzt war der 68-Jährige als Nationaltrainer Singapurs tätig.

Bernd Stange denkt nach der Beendigung seines Trainerengagements in Singapur offen über ein Karriereende nach. Das bestätigte der ehemalige DDR-Nationalcoach im Gespräch mit der Märkischen Allgemeinen Zeitung. 

"Ich gehe auf die 70 zu. Es steht in den Sternen, ob ich überhaupt noch mal etwas mache", sagte Stange. "Ich will erst mal zur Ruhe kommen, will Freunde besuchen und nachholen, was ich in den letzten Jahren nicht geschafft habe."

"Hat mich viele Nerven gekostet"

Seit 2013 betätigte sich der 68-Jährige als "Entwicklungshelfer" für den Fußball Singapurs. Im Frühjahr hatte er die Zusammenarbeit beendet. "Es war dort traumhaft. Aber ich war nicht glücklich, was den Fußball angeht. Es hat mich viele Nerven gekostet, um den Fußball voranzubringen."

Singapur war nicht die erste außergewöhnliche Station des Thüringers. Stange coachte bereits die Nationalmannschaften Omans, Iraks und Weißrusslands.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel