vergrößernverkleinern
FBL-EURO-2016-MATCH38-WAL-NIR
Kyle Lafferty schied mit Nordirland im Achtelfinale der Europameisterschaft in Frankreich gegen Wales aus © Getty Images

Die FA klagt Norwich-Stürmer Kyle Lafferty wegen unerlaubten Wettabschlusses an. Der Nordire muss sich jetzt vor dem englischen Fußballverband verantworten.

Der englische Fußballverband FA beschuldigt den nordirischen Nationalstürmer Kyle Lafferty des unerlaubten Wettabschlusses. Der Angreifer von Zweitligist Norwich City soll sich wegen der Verletzung von Regel E8 strafbar gemacht haben.

Diese besagt, dass es englischen Fußball-Profis nicht nur verboten ist, auf eigene oder selbst beeinflussbare Spiele zu wetten, sondern auch auf jegliche Art fußballbezogener Wetten.

Hintergrund der Regelverletzung noch unklar

Wie genau Lafferty die Regel verletzt haben soll, ist noch nicht bekannt. Bis 5. August bleibt ihm Zeit, auf die Anklage zu reagieren. Klub und Spieler haben sich bislang nicht zu dem Vorfall geäußert.

Der 28-Jährige war bei der Europameisterschaft in Frankreich für Nordirland drei Mal zum Einsatz gekommen und hatte mit seinem Team das Achtelfinale erreicht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel