vergrößernverkleinern
Federico Dimarco schießt Italiens U19 ins Finale der EM
Federico Dimarco schießt Italiens U19 ins Finale der EM © Getty Images

Italiens U19 qualifiziert sich als erste Mannschaft für das Finale bei der EM in Deutschland. Ein Außenverteidiger wird zum Matchwinner. Frankreich folgt nach Sieg gegen Portugal.

Italien und Frankreich stehen im Endspiel der U19-EM in Baden-Württemberg.

Die "Azzurrini" besiegten Topfavorit England am Donnerstag im Halbfinale in Mannheim mit 2:1 (1:0), während der "Grande Nation" später am Tag an gleicher Stelle ein 3:1 (1:1)-Sieg gegen Portugal gelang. Beide Teams treffen am Sonntag in Sinsheim (20.30 Uhr) im Finale aufeinander.

Matchwinner für die Franzosen war Stürmer Kylian Mbappé mit einem Doppelpack in der zweiten Halbzeit (67./75.). Zuvor hatte Pedro Pacheco Portugal schnell in Führung gebracht (3.), ehe Ludovic Blas kurz darauf ausglich (10.). Im Finale spielt das Team von Trainer Ludovic Batelli um seinen dritten EM-Titel nach 2005 und 2010.

Für Frankreichs Finalgegner Italien erzielte Außenverteidiger Federico Dimarco gegen England seine Turniertore Nummer drei und vier. Der 18-Jährige, der kommende Saison von Inter Mailand an den FC Empoli ausgeliehen ist, traf mit einem Foulelfmeter (27.) und einem Freistoß aus 20 Metern (60.). Alberto Picchi unterlief in der 86. Minute ein Eigentor.

Italien, im Auftaktspiel der EM 1:0-Sieger gegen Deutschland, hat bislang nur 2003 den U19-Titel geholt. Das Finale 2008 ging gegen Deutschland 1:3 verloren.

Deutschland kämpft für WM

Die deutschen U19-Junioren treffen ab 19 Uhr im Spiel um Platz fünf auf die Niederlande. In Sandhausen geht es dabei um das Ticket für die U20-Weltmeisterschaft 2017 in Südkorea.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel