vergrößernverkleinern
FBL-ENG-HULL-SHEFFIELD WEDNESDAY
Steve Bruce ist als England-Coach im Gespräch © Getty Images

Seit dem frühen EM-Aus und dem freiwilligen Abtritt Roy Hodgsons sucht England einen neuen Nationaltrainer. Nun geistert der Name Steve Bruce umher.

Nach Sam Allardyce und Jürgen Klinsmann ist nun auch Steve Bruce Kandidat auf den Posten als neuer Teammanager der englischen Nationalmannschaft. Hull

City bestätigte auf der Vereinshomepage, dass sich der Trainer des Premier-League-Aufsteigers in "informellen" Gesprächen mit dem englischen Verband FA befinde. Eine offizielle Anfrage seitens der FA gäbe es aber nicht.

"Ich fühle mich geehrt, mit dem Job in Verbindung gebracht zu werden", hatte der 55 Jahre alte Engländer zuvor dem BBC Radio gesagt: "Es wäre der Höhepunkt, das eigene Land managen zu dürfen. Es gibt keinen besseren Job."

Vor Hull trainierte Bruce bereits Wigan Athletic und AFC Sunderland. Während seiner aktiven Karriere als Spieler absolvierte er 309 Spiele für Rekordmeister Manchester United, war fünf Jahre Kapitän der Mannschaft.

Der frühere Nationalcoach Roy Hodgson hatte sich nach dem blamablen Aus im EM-Achtelfinale gegen Außenseiter Island (1:2) zurückgezogen.

Neben Bruce, Allardyce vom AFC Sunderland und Klinsmann (derzeit als Nationaltrainer der USA) soll zudem auch Bournemouth-Manager Eddie Howe auf der Liste der FA stehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel