Video

London - Der Coach des FC Liverpool freut sich über den Erfolg gegen den FC Barcelona und kündigt Zugänge an. Eine Zeitung boykottiert er. Jetzt geht es gegen Mainz.

Jürgen Klopp war stolz wie Oskar: "Ich bin nicht nur mit dem Ergebnis zufrieden, sondern vor allem mit der Art und Weise, wie wir aufgetreten sind", sagte der Teammanager des FC Liverpool nach dem 4:0 (1:0)-Erfolg im Test gegen den FC Barcelona um Weltfußballer Lionel Messi. 

Vom Kantersieg gegen den spanischen Meister will er sich aber nicht blenden lassen und denkt über weitere Verstärkungen auf dem Transfermarkt nach.

"Wir müssen unsere Augen offenhalten, das ist absolut klar, und wir werden das auch tun", meinte Klopp.

Erstaunliche Frühform der Reds

Vor 89.845 Zuschauern im Londoner Wembley-Stadion zeigten sich die Reds in einer erstaunlichen Frühform.

Neuzugang Sadio Mane (15.), Barca-Verteidiger Javier Mascherano per Eigentor (47.), der belgische Nationalstürmer Divock Origi (48.) und das serbische Talent Marko Grujic (90.+3) erzielten die Tore. Messis einzige nennenswerte Szene war ein Pfostenschuss beim Stand von 0:1.

Ter Stegen kann Pleite nicht verhindern

Für die Katalanen, bei denen neben Messsi auch Luis Suarez und Nationaltorwart Marc-Andre ter Stegen in der Startformation standen, war es die erste Niederlage beim International Champions Cup. Nach einem 3:1 über Celtic Glasgow und einem 4:2 über den englischen Meister Leicester City gelang ihnen erstmals auch kein eigener Treffer.

"Es war nicht unser Tag", sagte Trainer Luis Enrique, der mit seiner Mannschaft am kommenden Sonntag gegen den FC Sevilla um den spanischen Super Cup antritt.

Klopp boykottiert Zeitung

Video

Nach dem Sieg gegen Barca legte sich Klopp mit der britischen Boulevard-Zeitung The Sun an und verweigerte einem Reporter des Massenblatts die Antwort auf eine Frage bei der Pressekonferenz.

"Ich spreche nicht mehr mit der Sun", betonte Klopp, "es ist nichts Persönliches, aber Sie arbeiten noch immer für die Sun, richtig? Sie können zuhören und schreiben, was Sie wollen. Das ist alles." Sibyllinisch fügte der ehemalige Dortmund- und Mainz-Coach hinzu: "Es liegt an ein paar Dingen, die in den kommenden Tagen oder Wochen passieren werden."

Test am Sonntag gegen Mainz 05

Am heutigen Sonntag (ab 15.45 Uhr im LIVETICKER) tritt Liverpool zu einem weiteren Vorbereitungsmatch bei Klopps Ex-Klub FSV Mainz 05 an.

Am kommenden Sonntag (14. August) gastieren die Reds zum Start der Premier League beim FC Arsenal um Nationalspieler Mesut Özil an. 
   

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel