vergrößernverkleinern
Bolivia v United States
Christian Pulisic (r.) darf im US-Nationalteam Spielpraxis sammeln © Getty Images

Mit vier Bundesliga-Legionären geht Trainer Jürgen Klinsmann in die nächsten WM-Qualifikationsspiele der US-amerikanischen Nationalmannschaft gegen St. Vincent und die Grenadinen (2. September) und Trinidad und Tobago (6. September).

John Anthony Brooks (Hertha BSC), Fabian Johnson (Borussia Mönchengladbach), Christian Pulisic (Borussia Dortmund) und Bobby Wood (Hamburger SV) stehen - wie bei der Copa America im Juni - im 26-köpfigen Kader und sollen nun helfen in beiden Spielen die finale WM-Qualifikationsrunde zu erreichen. 

Mit sieben Punkten belegt die US-Auswahl Platz zwei in der Gruppe C hinter Trinidad und Tobago (zehn Punkte). Dritter ist Guatemala mit sechs Zählern. St. Vincent und die Grenadinen sind punktlos Gruppenletzter. Nur die ersten beiden Teams jeder der drei Vierergruppen ziehen in die finale Qualifikationsrunde ein, in der sechs Mannschaften drei Startplätze und einen Playoff-Teilnehmer für die WM ausspielen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel