vergrößernverkleinern
Der FIFA-Kongress 2017 braucht einen neuen Gastgeber
Der FIFA-Kongress 2017 braucht einen neuen Gastgeber © Getty Images

Malaysia wird nicht wie geplant Gastgeber des Kongress des Fußball-Weltverbandes FIFA 2017. Grund dafür ist offenbar, dass das muslimische Land keine Visa für die israelischen Delegierten ausstellen wollte.

Dies hatte der stellvertretende Ministerpräsident Zahid Hamidi erklärt. Es sei Malaysia nicht möglich, den israelischen Vertretern Visa zur Verfügung zu stellen. Er verwies auf fehlende diplomatische Beziehungen zwischen Malaysia und Israel.

Die FIFA bestätigte, dass der 67. Kongress nicht in Kuala Lumpur abgehalten werde. Der Verband Malaysia sei nicht in der Lage gewesen, alle Anforderungen für eine Gastgeberrolle zu erfüllen, hieß es vonseiten des Weltverbandes.

In Absprache mit der asiatischen Konföderation AFC werde in Kürze ein neuer Gastgeber benannt, so die FIFA.

Der malaysische Verband gab offiziell Sicherheitsbedenken als Grund an. "Wir wurden von der Regierung darauf hingewiesen, aus Sicherheitsgründen die Veranstaltung abzugeben", sagte der stellvertretende Verbands-Präsident, Affandi Hamzah, der Nachrichten-Agentur AFP.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel