vergrößernverkleinern
FBL-EURO-2016-MATCH36-SWE-BEL
Albin Ekdal (l.) scheiterte mit Schweden bei der Europameisterschaft 2016 in der Gruppenphase © Getty Images

HSV-Profi Albin Ekdal steht der schwedischen Nationalmannschaft beim WM-Qualifikationsauftakt nicht zur Verfügung. Bereits am Mittwoch reist er nach Deutschland zurück.

Der Schwede Albin Ekdal vom Hamburger SV wird seiner Nationalmannschaft beim WM-Qualifikationsauftakt gegen die Niederlande am Dienstag kommender Woche verletzungsbedingt fehlen.

Der 27-Jährige, der von einer Sprunggelenkverletzung geplagt wird, tritt bereits am Mittwoch die Rückreise nach Deutschland an. Bei Ekdals Blessur handelt es um eine Verstauchung, bei der auch Bandstrukturen in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Bereits beim Bundesliga-Auftakt ausgefallen

Der Mittelfeldspieler hatte dem HSV bereits beim Bundesliga-Auftaktspiel gegen Ingolstadt gefehlt. "Es ist nicht so verheilt, wie ich es gehofft hatte", sagte Ekdal der Zeitung Aftonbladet.

Für das kommende Ligaspiel der Hamburger bei Bayer Leverkusen am 10. September gab er jedoch vorsichtige Entwarnung: "Hoffentlich falle ich nicht allzu lange aus. Es hat jedoch nicht gereicht, um schon diese Woche voll zu trainieren."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel