vergrößernverkleinern
FBL-SUDAMERICANA-COLONIA-BLOOMING
Kevin Dawson (l.) handelte sich in einem Spiel der uruguayischen Liga eine kuriose Gelbe Karte ein © Getty Images

Weil ein Gegner auf Zeit spielt, ergreift ein Torhüter in Uruguay selbst die Initiative. Der Schiri versteht allerdings keinen Spaß, Grund zum Jubeln hat der Keeper dennoch.

Torhüter Kevin Dawson vom urugayischen Erstligisten Plaza Colonia hat sich in einem Ligaspiel am Wochenende eine kuriose Gelbe Karte eingehandelt.

Weil ein gegnerischer Spieler in der Schlussphase der Partie gegen den FC Rampla Juniors beim Stand von 0:1 aus Sicht der Gastgeber Plaza Colonia offenbar auf Zeit spielte, ergriff Dawson kurzerhand selbst die Initiative.

In einem Video des Spiels ist zu sehen, wie der Keeper zur Seitenauslinie eilt, um dem scheinbar verletzten Spieler eine Trage zu bringen. Da dieser aber bereits wieder auf den Beinen ist, wirft Dawson die Trage über die Werbebande.

Der Schiedsrichter hat für die Aktion kein Verständnis und zeigt Dawson daraufhin die Gelbe Karte.

Dawsons Team hatte am Ende dennoch Grund zum Jubeln, denn in der Nachspielzeit gelang Plaza Colonia tatsächlich noch der 1:1-Ausgleich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel