Video

Nordkoreas Torwart leistet sich einen unglaublichen Aussetzer und lässt den Abschlag des gegnerischen Keepers rein. Steckt Manipulation dahinter?

Bei der asiatischen U16-Meisterschaft hat sich ein Torwart einen unglaublichen Patzer geleistet, der Fragen aufwirft.

Im letzten Gruppenspiel gegen Nordkorea traf Usbekistans Torwart Jasurbek Umrzakov per Abschlag aus dem eigenen Strafraum.

Usbekistans Torwart trifft per Abschlag

Der nordkoreanische Keeper machte dabei eine äußerst fragwürdige Figur: Als der Ball weit vor seiner Strafraumgrenze aufsprang, lief er ohne erkennbaren Grund aus seinem Kasten und segelte ohne wirklich zum Kopfball zu gehen unter dem Ball durch.

Dieser trudelte relativ langsam in Richtung des leeren Tores - durchaus noch erreichbar für den Torhüter, der sich zwischenzeitlich umgedreht hatte und hinter dem Ball herlief.

Doch statt ihn noch von der Linie zu kratzen, stolperte der Torwart ziemlich tollpatschig. Man könnte auch unterstellen: Absichtlich!

Der Ball kullerte ins nordkoreanische Tor.

Nordkorea entgeht Gegner Irak

Doch was könnte der Grund für eine Manipulation sein? Fakt ist: Durch den 3:1-Sieg wurde Usbekistan Gruppensieger und trifft nun auf Irak.

Nordkorea landete auf Platz zwei und muss nun gegen den vermeintlich schwächeren Gegner Oman ran.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel