vergrößernverkleinern
FBL-WC-2014-MATCH56-BEL-USA
Julian Green war der Matchwinner auf Kuba © Getty Images

Zum ersten Mal seit 1947 tritt die USA auf Kuba zu einem Freundschaftsspiel an. Ausgerechnet ein Spieler des FC Bayern sichert Jürgen Klinsmanns Amerikanern den Sieg.

Jürgen Klinsmann und die US-amerikanische Nationalmannschaft haben das historische Freundschaftsspiel auf Kuba mit etwas Mühe gewonnen.

Beim ersten freiwilligen Gastspiel im karibischen Inselstaat seit 69 Jahren siegte das Team des früheren Bundestrainers in Havanna mit 2:0 (0:0). Die Tore gegen den Weltranglisten-139. erzielten Chris Wondolowski (62.) und der Münchner Julian Green (71.).

Klinsmann hatte die Partie im Estadio Pedro Marrero im Vorfeld als "ein historisches Erlebnis" bezeichnet, dessen Bedeutung "weit über den Fußball hinaus" gehe. Zwar hatte das US-Team schon 1949 und 2008 auf Kuba gespielt, damals waren die Partien jedoch im Zuge der jeweiligen WM-Qualifikation Teil des offiziellen Spielplans gewesen.

Nach jahrzehntelanger politischer Eiszeit hatten sich Kuba und die USA im Juni 2015 auf die Wiederaufnahme offizieller diplomatischer Beziehungen. Im März besuchte Barack Obama als erster amtierender US-Präsident seit 1928 die kommunistisch regierte Insel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel