vergrößernverkleinern
Lothar Matthäus spielte in der MLS für die New York Metro Stars
Lothar Matthäus spielte in der MLS für die New York Metro Stars © Getty Images

Lothar Matthäus geht hart mit Bastian Schweinsteiger ins Gericht. Er kann verstehen, dass die New York Red Bulls kein Interesse an einer Verpflichtung haben.

Bastian Schweinsteiger ist bei Manchester United aussortiert, im Februar könnte er allerdings in die US-Profliga MLS wechseln.

Bei den New York Red Bulls hat man allerdings keinen Platz für den Weltmeister.

"Bastian Schweinsteiger ist ein großartiger Spieler mit einer tollen Karriere. Es gibt aber keine Gespräche, er ist und wird kein Thema bei uns", sagte RB-Fußballchef Oliver Mintzlaff der Bild.

Matthäus: "Das reicht heute nicht mehr"

Lothar Matthäus kann diese Entscheidung verstehen.

"Die Zeiten sind vorbei, in der die MLS nur nach großen Namen einkauft. Das reicht heute nicht mehr. Auch in der US-Profiliga wird heute erwartet, dass ein Spieler die Mannschaft auch sportlich weiterbringt", sagte Matthäus der Sport Bild.

Video

Der Rekordnationalspieler hatte seine aktive Karriere im Jahr 2000 selbst in New York ausklingen lassen - bei den Metro Stars, dem Vorgänger-Klub der Red Bulls. Auch Franz Beckenbauer kickte einst im Big Apple für New York Cosmos.

"Kein guter letzter Eindruck"

Matthäus sagte: "Es wäre eine schöne Geschichte für Schweinsteiger gewesen, wenn er den gleichen Weg wie Franz Beckenbauer und ich einschlagen hätte können, gerade in privater Hinsicht. Dort hätte er ein Leben ohne öffentliche Aufmerksamkeit genießen können."

Video

Matthäus glaubt aber, dass Schweinsteiger die Verantwortlichen in den USA mit seinen jüngsten Leistungen abschreckte:

"Auch in den USA wurde verfolgt, dass Schweinsteiger die letzten 16 Monate bei Manchester United keine Rolle mehr spielte. Zudem hinterließ er bei der EM in Frankreich mit seinem unglücklich verursachten Elfmeter im Halbfinale zum Abschluss seiner Nationalmannschaftskarriere auch keinen guten letzten Eindruck."

Pirlo und Lampard fitter als Schweinsteiger?

Bei New York City FC spielen in Andrea Pirlo (37) und Frank Lampard (38) zwei Altstars. Würde sich beim Lokalrivalen der Red Bulls möglicherweise ein Platz für Schweinsteiger finden?

Matthäus ist skeptisch: "Pirlo wie Lampard mögen zwar noch deutlich älter als Schweinsteiger sein, anders als er haben sie aber noch die Fitness. Bei ihren ehemaligen Klubs zeigten sie bis zu ihren Abschieden Leistung und spielten eine entscheidende Rolle."

Der 55-Jährige glaubt aber, dass Schweinsteiger irgendwo anders in den USA noch Chancen haben könnte: "Ich würde Bastian dennoch wünschen, dass er den Schritt in die USA zum Abschluss seiner Karriere schafft. Es gibt ja noch genügend andere Klubs, es muss ja nicht zwingend New York sein."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel