vergrößernverkleinern
FBL-C3-EUR-SK-RAPID-AC-BILBAO
Mike Büskens trainiert seit Juni Rapid Wien © Getty Images

Nach einer Heimniederlage gegen Wolfsberg fordern die Rapid-Fans das Aus von Andreas Müller und Mike Büskens. Ein kurioses Freistoßtor verursacht die Pleite.

Andreas Müller und Mike Büskens droht das Aus bei Rapid Wien.

Die beiden ehemaligen Schalke-Funktionäre waren nach der 0:1-Heimniederlage gegen den Wolfsberger AC das Ziel zahlreicher Pfiffe der Rapid-Fans. Nach dem Abpfiff skandierten die Anhänger minutenlang "Müller raus!"

Die Hütteldorfer sind nach 14 Spieltagen lediglich Tabellenfühnfter und konnte nur drei von sieben Heimspielen gewinnen.

Gegen den WAC führte ein kurioses Tor zur Niederlage: Die Gäste führten einen Freistoß ähnlich wie Thomas Müller bei seinem legendären Stolperer bei der WM 2014 aus. Den schwach geschossenen Standard konnte Torwart Richard Strebinger (früher Werder Bremen) nicht feshalten, ausgerechnet Rapid-Leihgabe Philipp Prosenik schob ein.

Manager Müller droht nach knapp drei Jahren nun das Aus beim Europa-League-Teilnehmer, Büskens ist erst seit Juni als Trainer im Amt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel