vergrößernverkleinern
El-Hadji Diouf geriet in seiner Zeit bei Blackburn mit Gerrard aneinander
El-Hadji Diouf geriet in seiner Zeit bei Blackburn mit Gerrard aneinander © Getty Images

Nach dem Rücktritt von Steven Gerrard lässt ein ehemaliger Mitspieler kein gutes Haar an der Liverpool-Legende. Gerrard habe wegen seiner Art Angst vor ihm gehabt.

Am Donnerstag gab Steven Gerrard offiziell seinen Rücktritt bekannt. Zahlreiche Sportstars und Weggefährten verneigten sich vor einer beeindruckenden Karriere.

Ein ehemaliger Mitspieler hält aber wenig von den Lobeshymnen. El-Hadji Diouf, der von 2002 bis 2005 an Gerrards Seite beim FC Liverpool spielte, schoss in einer Fernsehsendeung gegen die Legende.

"Als ich ankam, habe ich ihm gezeigt, dass er ein Niemand ist", sagte Diouf bei SFR Sport. Der Senegalese habe Gerrard einst gefragt, in welchem Wettbewerb wie EM oder WM Leute an ihn denken würden. Dort habe der Engländer nichts erreicht.

Diouf erklärte zwar, dass er Gerrard als Spieler respektiere. "Aber als Menschen respektiere ich ihn nicht. Und das habe ich ihn wissen lassen", so Diouf, der Gerrard zudem vorwarf, eine Petze zu sein. "Er hätte nicht zum Coach gehen und ihm sagen sollen, was in der Kabine passiert."

Dioufs Art habe Gerrard eingeschüchtert: "Er hatte Angst davor, mir in die Augen zu schauen. Er hatte Angst davor, mit ihr zu sprechen."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel