vergrößernverkleinern
Matheus Biteco (r.) war auf der Passagierliste des verunglückten Flugzeugs
Matheus Biteco (r.) war auf der Passagierliste des verunglückten Flugzeugs © Getty Images

Ein Spieler, der bei der TSG Hoffenheim unter Vertrag stand, ist unter den Opfern des Flugzeugabsturzes in Kolumbien. Der Verein drückt sein Mitgefühl aus.

Unter den Opfern des Flugzeugabsturzes in Kolumbien ist auch ein ehemaliger Profi der TSG Hoffenheim.

Matheus Biteco starb bei der Katastrophe nahe der kolumbianischen Metropole Medellin. Dies bestätigte die TSG.

Video

Der 21-Jährige war vom Bundesligisten Anfang des Jahres für die Rückrunde ausgeliehen worden, kam dort aber zu keinem Einsatz.

Sein Bruder Guilherme stand von 2013 bis 2016 bei den Sinsheimern unter Vertrag.

"In Gedanken sind wir bei der Familie und den Freunden von Matheus sowie bei allen von der Katastrophe Betroffenen", erklärte der Verein.

Bei dem Flugzeugabsturz kamen insgesamt 71 Menschen ums Leben. Darunter auch Spieler der brasilianischen Profimannschaft Chapecoense, bei der Matheus Biteco unter Vertrag stand.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel