vergrößernverkleinern
Genoa CFC v AC Milan - Serie A
Der Japaner ist derzeit beim AC Mailand unter Vertrag © Getty Images

AC-Mailand-Profi Keisuke Honda plant, in den österreichischen Dorfklub SV Horn zu investieren. Der Zweitligist soll in der Zukunft die Champions League erreichen.

Der japanische Nationalspieler Keisuke Honda vom AC Mailand will künftig mit einem österreichischen Dorfklub für Furore sorgen. Als Investor möchte Honda den derzeit zweitklassigen SV Horn in die österreichische Bundesliga und später sogar in die Champions League führen.

"Zwischen zwei und fünf Millionen Euro im Jahr sind nötig. Wir können das Budget auch nicht erhöhen, müssen damit auskommen", sagte Honda der Kronen Zeitung. "Viele Investoren bei Großklubs sehen ein Engagement als Hobby. Für mich ist Horn aber mehr als das. Ich kann es mir auch nicht leisten, es als Hobby zu sehen."

Honda verriet in dem Interview auch, wie sich sein finanzielles Engagement beim Verein rentieren soll: "Unser erstes Ziel ist es, junge Spieler, egal ob aus Japan oder anderen Ländern, zu entwickeln. Sind wir erst einmal in der Bundesliga, wollen wir diese ins Ausland an gute Klubs verkaufen."

Derzeit allerdings steht der SV Horn in der zweithöchsten österreichischen Spielklasse auf einem Abstiegsplatz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel