vergrößernverkleinern
Fans Pay Tribute To Brazilian Football Team Chapecoense Following Fatal Plane Crash
Beim tragischen Flugzeugabsturz von Chapecoense starben 71 Menschen © Getty Images

Torhüter Jackson Follmann ist nach dem Flugzeugabsturz von Chapecoense in bedenklichem Zustand. Ein Bein wurde ihm bereits amputiert, eine weitere Amputation droht.

Torhüter Jackson Follmann vom brasilianischen Fußball-Klubs Chapecoense kämpft nach dem Flugzeugabsturz in Kolumbien weiter um sein Leben.

Der Keeper sei im bedenklichsten Zustand, teilte der Verein auf seiner Internetseite mit.

Dem 24-Jährigen wurde ein Bein amputiert, es wird befürchtet, dass der Fuß auf der anderen Seite ebenfalls abgenommen werden muss.

Video

Die Spieler Alan Ruschel und Helio Neto sind dagegen außer Lebensgefahr.

Das bestätigte Luiz Antonio Palaoro, Vize-Präsident für Recht in Chapecoense, nachdem bis Mittwoch noch um die beiden Überlebenden gebangt worden war.

Neto (31) liegt wie Follmann auf der Intensivstation und ist stabil. Allan Ruschel (27) wurde an der Wirbelsäule operiert. Trotz der zahlreichen Verletzungen bestehe "Aussicht auf Besserung".

In kritischem Zustand befindet sich auch der Journalist Rafael Henzel. Bei allen Schwerverletzten sei die größte Gefahr eine Infektion der stark verunreinigten Wunden.

Bei dem Absturz am Dienstag waren 71 Menschen gestorben. Die Mannschaft war auf dem Weg nach Medellín, um das Final-Hinspiel in der Copa Sudamericana zu bestreiten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel