vergrößernverkleinern
Pierre-Emerick Aubameyang
Pierre-Emerick Aubameyang erzielte beim Afrika-Cup im zweiten Spiel sein zweites Tor © Getty Images

Pierre-Emerick Aubameyang wartet mit Gastgeber Gabun beim Afrika-Cup weiter auf den ersten Sieg. Im zweiten Spiel bewahrt der BVB-Star sein Team vor einer Niederlage.

Bundesliga-Star Pierre-Emerick Aubameyang hat beim Afrika-Cup mit Gastgeber Gabun einen großen Schritt Richtung Viertelfinale verpasst.

Der 27 Jahre alte Stürmer von Borussia Dortmund rettete mit einem verwandelten Foulelfmeter (38.) den "Panthern" in der Hauptstadt Libreville gegen Burkina Faso ein 1:1 (1:1)-Unentschieden.

Für Aubameyang, der zuvor von Keeper Koffi Kouakou im Strafraum zu Fall gebracht wurde, war es bereits das zweite Tor im Turnierverlauf. Prejuce Nakoulma (23.) hatte die Führung für Burkina Faso erzielt.

Gabun unter Zugzwang

Nach dem 1:1 gegen Guinea-Bissau im Eröffnungsspiel hat Gabun wie Burkina Faso nach zwei Partien in der Gruppe A nur zwei Punkte auf dem Konto und liegt damit auf dem geteilten zweiten Platz.

Im letzten Gruppenspiel gegen Tabellenführer Kamerun steht Gabun damit unter Druck. Der viermalige Afrika-Meister Kamerun hat nach dem 2:1-Sieg über Guinea-Bissau mit nun vier Punkten beste Chancen auf den Einzug in die K.o.-Runde.

Piqueti (13.) von Sporting Braga hatte den Außenseiter Guinea-Bissau zunächst in Führung gebracht, bevor Sebastien Siani (61.) und Michael Ngadeu-Ngadjui (79.) in der zweiten Hälfte das Spiel zugunsten Kameruns drehten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel