vergrößernverkleinern
FBL-AFR-2017-MATCH03-ALG-ZIM
Riyad Mahrez (l.) wurde 2016 Meister mit Leicester City © Getty Images

Algerien kann sich bei Riyad Mahrez für das Remis gegen Simbabwe bedanken. Der Leicester-Profi verhindert den Fehlstart für die Algerier.

Afrikas Fußballer des Jahres Riyad Mahrez hat den früheren Titelträger Algerien vor einem Fehlstart in den Afrika-Cup bewahrt. Der Offensivspieler des englischen Meisters Leicester City erzielte beim 2:2 (1:2) gegen Simbabwe beide Treffer für die Nordafrikaner (12./82.).

Im zweiten Spiel der Gruppe B setzte sich der Senegal gegen Tunesien mit 2:0 (2:0) durch und übernahm die Tabellenführung.

Titelverteidiger Elfenbeinküste greift am Montag gegen Togo ins Geschehen ein.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel