vergrößernverkleinern
Die Fans von Liverpool und Dortmund sorgten für einen Gänsehautmoment
Die Fans von Liverpool und Dortmund sorgten für einen Gänsehautmoment © Getty Images

Die FIFA würdigt die gemeinsame Erinnerung an die Hillsborough-Katastrophe von Liverpools und Dortmunds Fans. Auch Islands Anhänger dürfen wegen der EM hoffen.

Große Ehre für den FC Liverpool und Borussia Dortmund: Die Anhänger beider Teams sind für eine tolle Geste für den FIFA Fan Award nominiert worden.

Die Zuschauer hatten vor dem Viertelfinal-Rückspiel der UEFA Europa League, das die Reds in letzter Minute mit 4:3 für sich entschieden, für einen Gänsehaut-Moment gesorgt. Einen Tag nach der Partie am 14. April 2016 jährte sich das Hillsborough-Unglück zum 27. Mal. Deswegen vereinten sich Liverpools und Dortmunds Fans vor dem Anpfiff und sangen gemeinsam die Hymne "You'll never walk alone".

Bei der Hillsborough-Katastrophe waren am 15. April 1989 96 Menschen gestorben, zudem gab es 766 Verletzte. Die Solidaritätsbekundung ließ die Rivalität und die sportliche Bedeutung des Spiels für einige Minuten in den Hintergrund rücken und wurde nun von der FIFA entsprechend gewürdigt.

Die zwei weiteren Kandidaten für den Fan-Award kommen aus den Niederlanden und aus Island. Am 11. September 2016 warfen Anhänger von ADO Den Haag Dinge auf die Fans von Feyenoord Rotterdam. War zunächst alles andere als lobenswert klingt, war herzerwärmend. Denn es waren Stofftiere, die durch die Luft flogen. Und die Empfänger waren Kinder von Rotterdams Sophia Childrens Hospital.

Bei der EM 2016 sorgten die isländischen Fans mit ihrer Unterstützung und ihren Choreographien für Aufsehen. Das berühmte "Hu", bei dem die Spielern und Fans gemeinsam klatschten und schrien, hat sich auf der ganzen Welt verbreitet. Island erreichte bei der Europameisterschaft völlig überraschend das Viertelfinale. Dort setzte es zwar eine 2:5-Niederlage gegen Frankreich, doch die Anhänger - mehr als 80 Prozent der Landesbevölkerung reisten nach Frankreich - feierten ihr Team ein letztes Mal.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel