vergrößernverkleinern
FBL-FRA-CUP-BORDEAUX-PARIS
Angel Di Maria zimmert den Ball aus 20 Metern unhaltbar unter die Latte © Getty Images

Ein Traumtor von Angel Di Maria hat Paris St. Germain im Halbfinale des Ligapokals auf die Siegerstraße geführt. Julian Draxler stand nicht im Kader.

Der französische Meister Paris St. Germain ist auch ohne Weltmeister Julian Draxler in das Finale des Ligapokals eingezogen. Der Titelverteidiger gewann beim Ligarivalen Girondins Bordeaux mit 4:1 (1:1). 

Das Highlight der Partie war der sehenswerte Freistoßtreffer von Angel Di Maria zum 1:0. Aus knapp 20 Metern zimmerte der Argentinier die Kugel unhaltbar unter die Latte.

Neben di Maria (19., 81.) traf für die Gäste auch Edinson Cavani (60., 74.) doppelt, Diego Rolan (32.) glich für Bordeaux zwischenzeitlich aus.

Draxler fehlt wegen Wadenproblemen

Neuzugang Draxler, der am Samstag im Ligaspiel beim FC Nantes (2:0) wegen Wadenproblemen früh ausgewechselt worden war, stand nicht im Kader.

Kevin Trapp hütete dagegen wie in den letzten Wochen das Tor der Hauptstädter, die zuletzt dreimal in Folge den Ligapokal gewannen.

Der Gegner im Finale am 1. April in Lyon wird am Mittwoch zwischen AS Monaco und AS Nancy-Lorraine ermittelt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel