vergrößernverkleinern
Toni Kroos wechselte nach der WM 2014 vom FC Bayern zu Real Madrid
Toni Kroos wechselte nach der WM 2014 vom FC Bayern zu Real Madrid © Getty Images

Toni Kroos wünscht seinen Fans bei Twitter ein frohes neues Jahr - und leistet sich dabei eine freche Stichelei. Die Reaktionen sind zahlreich und emotional.

Weltmeister Toni Kroos hat mit einem Neujahrsgruß an seine Fans bei Twitter für Wirbel gesorgt.

Der Star von Real Madrid postete "Feliz 2017!!", zu Deutsch "Frohes 2017!!".

Allerdings verwendete Kroos statt der 1 in 2017 eine brasilianische Flagge und statt der 7 eine deutsche Flagge.

Damit erinnerte der 26-Jährige an den 7:1-Sieg der deutschen Nationalmannschaft bei der WM 2014 gegen Gastgeber Brasilien.

Video

Ronaldo antwortet Kroos

Die Stichelei rief bei Twitter zahlreiche Reaktionen hervor: Mehr als 185.000 Mal wurde der Tweet geteilt. Der Beitrag gefiel mehr als 175.000 Usern. Über 9800 Antworten sind unter dem Tweet zu lesen.

Besonders einige brasilianische Fans nahmen Kroos seinen Gruß übel. Einer schrieb etwa: "Du feierst ein Spiel, wir haben fünf Weltmeisterschaften gewonnen!"

Ein anderer meinte, Kroos hätte besser erst die beiden Flaggen und dann die 17 schreiben sollen - schließlich habe Brasilien Deutschland im WM-Finale 2002 mit 2:0 geschlagen.

Sogar die brasilianische Legende Ronaldo schaltete sich ein und wünschte Kroos via Facebook ein frohes neues Jahr - mit einem Foto vom Endspiel 2002. Er war es, der dem damaligen deutschen Nationaltorwart Oliver Kahn einen Doppelpack eingeschenkt hatte.

Kroos: "Sehr viel Aufmerksamkeit"

Viele andere Fans teilten derweil die Tore des brasilianischen Debakels beim letzten WM-Triumph der Deutschen.

Kroos hatte wohl nicht damit gerechnet, wie emotional die Fans auf seinen Neujahrsgruß reagieren würden. Am ersten Tag des neuen Jahres schrieb er: "Sehr viel Aufmerksamkeit für einen kleinen Witz. Ich wünsche euch allen ein sicheres und frohes neues Jahr!"

Die Highlights der Serie A und das Topspiel der Primera Division am Dienstag um 23.30 Uhr in Goooal! – Das internationale Fußball Magazin im Free-TV auf SPORT1

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel