vergrößernverkleinern
German coach of Cameroon's national foot
Otto Pfister hat unter anderem auch das Nationalteam von Kamerun trainiert © Getty Images

Der deutsche Trainer Otto Pfister schreibt ein weiteres Kapitel in seiner persönlichen Fußball-Weltreise. Der 75-Jährige wird Trainer von Afgahnistan.

Fußball-Weltenbummler Otto Pfister ist neuer Nationaltrainer von Afghanistan.

"Den Vertrag habe ich in Kabul unterschrieben. Aber ansonsten werde ich kaum dorthin reisen müssen", sagte der 79-Jährige dem Kölner Express, "es ist ein Kriegsland, die Spieler sind alle im Ausland. Ich bereite die Mannschaft auf die Asien-Meisterschaft vor. Die Trainingslager finden in Dubai oder Katar statt. Ich muss nur sechsmal im Jahr für jeweils drei Wochen anreisen."

Die Qualifikations-Spiele von Afghanistan, dem 151. der FIFA-Weltrangliste, finden rund um den Globus verstreut statt. Für Otto Pfister ist das kein Problem. "Die Heimspiele werden in St. Petersburg oder Teheran ausgetragen. Eine gute Sache. Ich freue mich", sagte Pfister.

Pfister, der einst bei Trainer-Legende Hennes Weisweiler in Köln hospitierte, hat in seiner Karriere überwiegend Mannschaften aus Afrika und Asien trainiert, unter anderem Ghana, den Senegal und die Elfenbeinküste. 2006 sollte Pfister die Nationalmanschaft von Togo zur WM führen, nach einem Prämienstreit trat er jedoch kurz vor der Endrunde in Deutschland zurück.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel