vergrößernverkleinern
Steaua Bukarest musste sich einen neuen Namen geben
Steaua Bukarest musste sich einen neuen Namen geben © Getty Images

Steaua Bukarest, Gewinner im Europapokal der Landesmeister von 1986, hat sich einen neuen Namen zulegen müssen und firmiert jetzt unter FCSB. Dies bestätigte Klub-Besitzer Gigi Becali.

Vor zwei Monaten hatte ein Gericht bestätigt, dass die Namensrechte an Steaua beim rumänischen Verteidigungsministerium liegen. Um Probleme bei der Lizenzierung und dem Startrecht in internationalen Wettbewerben zu vermeiden, entschloss sich die Vereinsführung zu einer Namensänderung.

"Wir haben den Namen offiziell in FCSB geändert", sagte Becali, "aber sie werden nicht unsere Wurzeln verändern. Die Welt kennt uns als Steaua." Rekordmeister Steaua ist mit 26 Meisterschaften das Aushängeschild des rumänischen Klub-Fußballs.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel