vergrößernverkleinern
Newcastle United v Arsenal - Premier League
Die Polizei hat Räume im St. James' Park, dem Stadion von Newcastle, durchsucht © Getty Images

Englands Steuerbehörde hat mehrere englische Klubs wegen Unregelmäßigkeiten bei Transfers durchsucht. Die Ermittlungen führen bis nach Frankreich.

Schock im englischen Fußball: Die englische Steuerbehörde Her Majesty's Revenue and Customs (HMRC) hat Razzien beim Premier-League-Klub West Ham United und Zweitligist Newcastle United durchgeführt, das berichten verschiedene englische Medien.

HMRC hat mehrere Personen wegen mutmaßlicher Steuerhinterziehung und nationalem Versicherungsbetrug im Zusammenhang mit Transfers verhaftet. Darunter soll auch Newcastle-Manager Lee Charnley sein. Sein Klub hatte erst vor zwei Tagen den Aufstieg in die Premier League gesichert.

In der Nacht haben Polizisten Büros der beiden Klubs durchsucht. HMRC teilte mit, dass "mehrere Personen, die im professionellen Fußball arbeiten, verhaftet wurden mit dem Verdacht auf Einkommensteuer- und nationalem Versicherungsbetrug."

Frankreich kooperiert mit englischen Behörden

180 HMRC-Mitarbeiter seien im Vereinigten Königreich (UK) und auch in Frankreich im Einsatz. In Nord- und Südengland seien mehrere Personen verhaftet worden. Zudem wurden laut der Mitteilung Geschäftsdokumente, Finanzunterlagen, Computer und Telefone beschlagnahmt.

"Die französischen Behörden unterstützen das Vereinigte Königreich in seiner Untersuchung. Sie haben Verhaftungen vollzogen und mehrere Standorte in Frankreich durchsucht", so die englische Behörde.

Mit der Aktion soll eine "klare Nachricht" an Betrüger gesendet werden. Weitere Informationen konnte HMRC nicht preisgeben, da es sich um eine laufende Ermittlung handelt. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel