vergrößernverkleinern
FBL-BRAZIL-MARACANA
Das berühmte Maracana in Rio de Janeiro hat einen neuen Verwalter © Getty Images

Rio de Janeiro - Der wohl berühmteste Fußball-Tempel der Welt hat einen neuen Verwalter. Eine französische Sportrechteagentur übernimmt die heruntergekommene Arena bis 2048.

Brasiliens legendärer Fußball-Tempel Maracana steht künftig unter französischer Leitung.

Die Sportrechteagentur Lagardere einigte sich brasilianischen Medien zufolge mit dem derzeitigen Verwalter auf die Übernahme der berühmten Arena bis 2048.

Die Franzosen sollen demnach umgerechnet eine Gesamtsumme von 18 Millionen Euro in das Projekt investieren. Die Vertragsunterzeichnung ist vorbehaltlich der Zustimmung durch das Bundesland Rio als Bauherr für Freitag vorgesehen.

Konkurrent geriet in finanzielle Bedrängnis

Die neuen Chefs im heruntergekommenen Stadion der WM-Endspiele 1950 und 2014 sowie der Olympia-Zeremonien von 2016 lassen ihre Mittel in dringend notwendige Reformen, die Bezahlung von Verbindlichkeiten der bisherigen Verwalter und eine Abfindung fließen.

Bei der Ausschreibung der Verwaltungsrechte 2013 hatte der Bau- und Immobilienkonzern Odebrecht den Zuschlag für 35 Jahre erhalten, war danach jedoch durch die Verwicklung in einen Schmiergeldskandal und mangelnde Erfahrung mit Stadionmanagement in finanzielle Bedrängnis geraten.

Maracana heruntergekommen

Seit der Rückgabe der Arena durch die Olympia-Organisatoren von 2016 an die Verwalter vor gut einem halben Jahr ist das Maracana immer wieder in Negativschlagzeilen geraten.

Herausgerissene Sitzschalen, ein verwahrloster Rasen, Verwüstung und Müll in Katakomben und Außenbereichen prägen das Erscheinungsbild des Stadions. Außerdem sind Rechnungen für Strom, Wasser und Sicherheitspersonal offen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel